Willkommen beim Glaré Verlagder ein Auge hat,
das andere haben Sie

Neues Leseproben Der andere
Orient
Frauen M.H. Allafi
Lesungen und Veranstaltungen Lyrische Seiten East meets
West
Autorinnen
und Autoren
Alle Titel
auf einen Blick

 

 

 

 

Über uns

 Romane

Novellen und Erzählungen

Anthologien

Sachbücher

Lieferbare Titel

Galerie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neues:

M.H. Allafi
Der verwirrte Orientale
und die schöne Laleh
Eine andere Party

Der andere Orient 34
214 Seiten. 17,90 Euro
ISBN 978-3-930761-89-0

"Bewusst entzieht sich der Erzähler dieser Welt und schwelgt in Erinnerungen an seine iranische Familie, an Laleh und die wenigen guten Momente in Deutschland... Allafis Suada gegen alles, was aus seiner Sicht die Welt und v.a. Deutschland hat aus den Fugen geraten lassen: Eine um sich greifende Ignoranz, die sich hierzulande zunehmend mit chauvinistischer Arroganz und Fremdenfeindlichkeit paart. M.H. Allafi legt gekonnt den Finger in viele 'richtige' Wunden..." (ekz-Informationsdienst)

Ein in die Welt hinausgeschleuderter Orientale zieht Bilanz. Die Jahre des inneren und äußeren Aufbruchs sind vorbei, aber noch immer brennt in ihm das Verlangen nach einer besseren Welt. Die Träume, die er mit seiner großen Liebe Laleh teilte, sind lebendig wie nie. Was immer in seiner Umgebung geschieht - Laleh macht die Wirklichkeit für ihn erträglich.

Eine Novelle und 36 poetische Statements.

Eines Tages fragte sie mich, warum nennst du mich Laleh, ich heiße doch nicht Laleh. Doch, sagte ich, du heißt für mich nicht nur Laleh, sondern du bist die echte Laleh.
Laleh heißt Tulpe. Ich liebe Tulpen. Sie verkünden den Frühling. Sie sind das Symbol des Erwachens, des Gedeihens, der Freiheit.

Sie sind so schön, bunt, herrlich. Und du bist meine Laleh. Ich weiß, wie du heißt, wie man dich genannt hat, wie dein bürgerlicher Name lautet. Aber darum geht es nicht, ja es geht nicht um bloße Namen. Du bist meine Laleh, eine Laleh nicht nur für eine Jahreszeit, sondern für mein ganzes Leben.

nach oben


Kaouther Tabai
Jasminknospen
Von Tunesien nach Europa ... und dann?

Der andere Orient 33
17,90 Euro
216 Seiten
ISBN 978-3-930761-88-3

 

Es spricht viel Erfahrung aus den einfühlsamen und facettenreichen Erzählungen von Kaouther Tabai über das Leben der Menschen in Tunesien: Von der Kindheit in einer chaotischen Familie, der Aufmüpfigkeit junger Mädchen und ihrer Furcht vor sexuellen Übergriffen bis zu den Motiven junger Männer, die ausländischen Touristinnen schöne Augen machen. Abgerundet wird der Band durch die Schilderung eines Lebens in Europa, das so kaum bekannt ist...

Auch die neuen, ehrlichen Zustandsbeschreibungen der Autorin von "Das kleine Dienstmädchen" offenbaren viele Überraschungen.

nach oben

Sabine Allafi
Armenien heute
Zahlen und Fakten

Der andere Orient 32
105 Seiten. 19,80 Euro
ISBN 978-3-930761-87-6

 

Das kleine Binnenland Armenien zählt trotz einer gut ausgebildeten Bevölkerung zu den wirtschaftlich ärmsten Ländern der Region. Die aus den Konflikten mit den Nachbarländern Aserbaidschan und der Türkei resultierenden Handelsblockaden tragen dazu bei, dass sich die Situation noch nicht nennenswert entschärft hat. Dennoch wird Armenien von den Wirtschaftsmächten in Ost und West umworben, denn in der Region kommt dem Land eine nicht unbedeutende strategische Rolle zu. Dabei werden religiöse und kulturelle Aspekte politisiert.
Das umfassende Porträt bietet objektive Daten und Statistiken aus allen Bereichen des wirtschaftlichen und sozialen Lebens dieses Landes im Kaukasus und zieht Vergleiche mit seinen Nachbarn.

nach oben

 2013 und 2014:

M. und S. Allafi
Iran - Islamistischer Wirrwarr
kontra Demokratie?

Sachbuch

Der andere Orient 31
182 Seiten. 24,90 Euro
ISBN 978-3-930761-86-9

"Wer oder was ist und was will eigentlich der Iran? Wer auf diese Frage eine konzise und erhellende Antwort zu formulieren weiß, braucht dieses Buch sicherlich nicht in die Hand zu nehmen. Für alle anderen sei der regimekritisch akzentuierte Band durchaus empfohlen..."
Aus der Rezension des Portals für Politikwissenschaft:
www.pw-portal.de/rezension/37808-iran--islamistischer-wirrwarr-kontra-demokratie_64183

Was ist los in Iran? Ein neuer Präsident an der Macht, die Wirtschaft weiterhin am Boden, die Menschen nach wie vor unzufrieden, die Atomverhandlungen stehen angeblich vor einem Durchbruch und beginnen doch wieder von vorn...

Wer hat eigentlich die Macht in dem Land, wer zieht im Hintergrund die Fäden? Ist die Wirtschaftsmafia wirklich so stark? Wer hat Interesse an einer Destabilisierung der Region, welche Rolle spielen die Pasdaran?

Die Autoren bringen Licht in den Nebel, der sich über die Verhältnisse in der Islamischen Republik Iran gelegt hat, indem sie die aktuellen Verhältnisse in der iranischen Wirtschaft und Gesellschaft sachlich fundiert beleuchten und die wichtigsten Fraktionen der heutigen Islamisten wie auch deren Freiheitskonzepte vorstellen - als Grundlage für die Beantwortung der Frage, ob der theokratische Staat überhaupt mit der Demokratie kompatibel ist.

Das Bild eines Landes am Scheideweg wird abgerundet durch eine systematische Darstellung des Ablaufs der Atomverhandlungen und der internationalen Sanktionen.

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

Ali Ghorbani Etemad
Das leere Versprechen
Episoden aus dem Iran

Der andere Orient 30
114 Seiten. 14,90 Euro
ISBN 978-3-930761-85-2

 

Mit einer an Camus erinnernden Virtuosität gelingt es dem jungen Autor, Situationen einzufangen, die das Leben der Menschen im Iran prägen und die tiefe Spuren in ihren Seelen hinterlassen haben. Nur vor deren Hintergrund werden auch aktuelle Entwicklungen verständlich und nachvollziehbar.

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

Auch als E-Book erhältlich:

Anina Blum
Sonne im Auge
Spuren einer deutsch-ägyptischen Liebe

180 Seiten
14,90 Euro
ISBN 978-3-930761-81-4

"Eine flott lesbare Geschichte mit viel Erotik und kenntnisreichem Einflechten landestypischer Bräuche und politisch-gesellschaftlicher Hintergründe, die viele Leserinnen finden dürfte." (ekz-Informationsdienst)

Das E-Book gibt's bei amazon:

http://www.amazon.de/Sonne-Auge-Spuren-deutsch-ägyptischen-ebook/dp/B00FH7HI2Y

nach oben

Ilka Wallenborn und Karoline Pied
Das kleine Licht
Gedichte

80 Seiten
12,00 Euro
ISBN 978-3-930761-84-5

Liebesgedichte vom Feinsten:
Zwei Autorinnen schreiben jede auf ihre Weise vom Weggehen und Ankommen, von Einsamkeit und Zweisamkeit, von der Finsternis und wie sie dem Licht weicht - gefühlvolle Lyrik, die durch ihre Ehrlichkeit besticht.

Paradies

Du bist der Herrscher
in deiner eigenen Hölle

Du bist der Herr
in deiner eigenen Höhle

Du bist der Gärtner
in deinem eigenen Paradies

(I.W.)

 

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben


 

Abdel Salam Ismail
Die falschen Schuhe des Propheten
Arabische Erzählungen

88 Seiten. 10,80 Euro
ISBN 978-3-930761-83-8

Sind Sie schon einmal von einem arabischen Markt gekommen mit Waren, die Sie eigentlich gar nicht kaufen wollten – aber der Händler war doch so freundlich und zuvorkommend…!
Haben Sie sich schon einmal gefragt, was die Menschen von Ihnen als Tourist eigentlich erwarten?
Welche Märchen und Legenden sie ihren Kindern erzählen?

Es ist heute einfach geworden, um die halbe Welt zu reisen, aber das Verständnis der Menschen in anderen Gegenden ist keineswegs genauso einfach. Wie rasch stößt man auf Verhaltensweisen, die den Reisenden unverständlich bleiben. Was für die einen völlig plausibel ist, das erscheint den anderen merkwürdig, manches Mal vollkommen unerklärlich.

Abdel Salam Ismail hat über dreißig Erzählungen, Anekdoten und Parabeln zusammengetragen und übersetzt, die auf unterhaltsame Art moralische Verhaltensregeln illustrieren, welche für die ägyptische Gesellschaft – trotz ihres Eintritts in die Moderne – nach wie vor von Bedeutung sind. Und wenn man genau hinschaut, stößt man sogar auf die eine oder andere Parallele zu den hierzulande Bekannten.

Mit Illustrationen von Edith Bremer.

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

Immer aktuell:

M.H. Allafi
Gabriela findet einen Stapel Papier
Roman in 15 Kapiteln und 8 Stapeln

East meets West 11
340 Seiten. 15,90 Euro
ISBN 978-3-930761-79-1

 

Jetzt auch bei amazon als E-Book:

http://www.amazon.de/Gabriela-findet-Stapel-Papier-ebook/dp/B00FO7XPAQ

Ständig ist die Rede davon, dass die Menschen heute vor Bergen von Problemen stehen, und doch haben sie zugleich so viele Möglichkeiten wie nie zuvor. Was ist los in der Welt und wie steht es um unseren Geist?

Entgegen dem herrschenden Zeitgeist werfen Hans und Hassan Fragen auf.
Entgegen dem resignierten Schweigen der vielen prangern sie die Verantwortlichen an.
Entgegen dem bequemen Ausweichen auf populäre Nebenschauplätze bringen sie die Dinge auf den Punkt.

Wie steht es um die hilflose Masse, Konsumenten genannt, die mit ihrem sinnlosen Konsumgebahren der Umweltzerstörung Vorschub leisten?
Wie steht es um das viel beklagte Desinteresse junger Menschen am Wohl der Gemeinschaft? Sind sie nicht vielmehr hilflos und mit Haut und Haaren den bestehenden Verhältnissen ausgeliefert?

Wer dafür verantwortlich ist, dass die Welt sich in ihrem jetzigen Zustand befindet, ist die Frage, welche die Protagonisten Hans, Hassan und Gabriela in den Raum werfen. Und um eine Antwort darauf zu erschließen, wird nichts und niemand außer Acht gelassen. Von Frankfurt nach Paris, von Rom bis Barcelona führt uns der Autor und zeigt, wie es um das ferngelenkte Leben der Menschen bestellt ist. Schonungslos und ungeschmückt werden Fragen gestellt, an die Menschen, an die Eliten, selbst an Gott, denn es geht um das Schicksal aller und der Welt als Ganzes. Die Menschen müssen wachgerüttelt werden, um sich souverän und unabhängig von den Dingen zu begreifen. Das sehen auch Gabriela und ihre Freundin Angela so und machen sich ein äußerst ambitioniertes Unterfangen zur Aufgabe ...

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

In 3. Auflage:

Simin Daneshwar,
die große Dame der iranischen Literatur

Frag doch die Zugvögel
Eine Neuausgabe ihrer besten Erzählungen

Der andere Orient 14
122 Seiten. 14,00 Euro
ISBN 978-3-930761-26-5

"... sympathisch schlicht, präzis geschildert, ruhig und doch mit vielen Tiefen und Höhen." (epd-Entwicklungspolitik)

Simin Daneshwar, 1921 in Schiraz im Südiran in einer wohlhabenden Familie geboren, besuchte bis zum Abitur die Englische Schule ihrer Heimatstadt und studierte anschließend bis 1941 Literatur in Teheran. Bereits während ihres Studiums arbeitete sie bei Radio Teheran und der Zeitung "Iran", wo sie unter einem Pseudonym ihre ersten Kurzgeschichten verfasste. Sie war die erste Iranerin, die einen eigenen Erzählband veröffentlichte: Nie hat sie nachgelassen in ihrem Bemühen, beklagenswerte Schicksale der Frauen ihres Landes zur Sprache zu bringen, denen häufig nur ein Ausweg bleibt: im Jenseits oder irgendwo im Himmel. Sie selbst sagte: "Wo immer es Physik gibt, gibt es auch die Metaphysik."
Simin Daneshwar ist am 8. März 2012 im Alter von 90 Jahren verstorben.

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

Hans Harm proudly presents:
Der Tanz um den Tod

Gedichte von Susanne Juchem, Olaf Hagedorn und Mark Heim

108 Seiten. 9,80 Euro
ISBN 978-3-930761-82-1

Lyrik aus der Finsternis, aus der Schwärze der Seele, von dem tiefsten Punkt, wo der Schmerz am größten ist, wo der Tanz um den Tod beginnt.
Worte vom Suchen, vom Herumirren und Finden, aber auch vom Licht, das schließlich in der Ferne erscheint und neue Hoffnung verheißt.
Die Gedichte von Susanne Juchem, Olaf Hagedorn und Mark Heim führen an einen Ort, den jeder kennt, dem man aber zumeist lieber keinen Platz einräumt. 
Und doch ist er da.

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

Anina Blum
Sonne im Auge
Spuren einer deutsch-ägyptischen Liebe

180 Seiten. 14,90 Euro
ISBN 978-3-930761-81-4

"Eine flott lesbare Geschichte mit viel Erotik und kenntnisreichem Einflechten landestypischer Bräuche und politisch-gesellschaftlicher Hintergründe, die viele Leserinnen finden dürfte." (ekz-Informationsdienst)

Als die 40-jährige Sarah in einem Urlaub am Roten Meer den neun Jahre jüngeren Ibrahim kennen lernt, ist für beide klar, dass ihre Liebe keine Zukunft hat. Sarah will nach einer gescheiterten Ehe nicht noch einmal mit einem Mann zusammenleben, und der größte Traum von Ibrahim sind eigene Kinder. Trotzdem wagen die beiden eine Fernbeziehung.
Nach einigen Jahren aber lässt Ibrahims Widerstand gegen die Heiratspläne seiner Mutter nach, und die bereits wartende Jungfrau wird geheiratet. Muss die Liebe zwischen Sarah und Ibrahim den Traditionen geopfert werden?
Einfühlsam und kenntnisreich erzählt die Autorin die zehnjährige Geschichte einer schwierigen Liebe. Einer Liebe, die sich gegen die Vorurteile und Bedenken von Familie und Freunden sowie unter den schwierigen Bedingungen der unterschiedlichen Kulturen und Traditionen behaupten muss.

www.anina-blum.de

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

Waltraut Freigang
Eingeschlossen
zugleich ausgeschlossen

60 Seiten. 9,80 Euro
ISBN 978-3-930761-80-7

"Eine Freundschaft über Mauern"
(Ludwigsburger Kreiszeitung)

Hinter Gitter gesteckt - im Kittchen - Schwedische Gardinen - vielfältige Ausdrücke für eine besondere Lebenslage. Gefängnisstrafen sollen vor Verbrechen abschrecken, den Straftäter zur Reue bewegen, ihn vielleicht sogar bessern. Ist das möglich?
Waltraut Freigang war viele Jahre als Sozialarbeiterin tätig und kennt die Abgerückten, die Verzweifelten und die Unverbesserlichen aus eigener Erfahrung. Hinter jeder Sträflingsakte stecken ein Mensch und ein Schicksal, und das zeigt sie in ihren lebendigen Schilderungen der Sitzungen und der einzelnen Teilnehmer einer Gesprächsgruppe im Strafvollzug auf. So werden die Gefangenen für diejenigen 'draußen' besser verstehbar. Die Autorin bietet einen authentischen Blick über Mauern, die die Eingeschlossenen von der Gesellschaft ausschließen.

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

M.H. Allafi

Nalan
Ein Mensch ohne Gnade
Roman

Der andere Orient 28
162 Seiten. 14,90 Euro
ISBN 978-3-930761-68-5

Jetzt auch bei amazon als E-Book:

http://www.amazon.de/Nalan-Mensch-andere-Orient-ebook/dp/B00AFVK5C2

"Allafi ... packt ein ebenso irritierendes wie faszinierendes Thema an."
(ekz-Informationsdienst)

Nalan ist ein Mensch mit vielen Gesichtern, und er ist zugleich das Symbol vieler Menschen mit jeweils eigenem Gesicht. Er hält den Menschen den Spiegel vor und ist zugleich selbst die Widerspieglung menschlicher Untaten. Gnadenlos reißt Nalan den Menschen alle Masken ab und entblößt so den Menschen. Und dieser Mensch ist nichts anderes als er selbst.
Bereits das Eintreten Nalans in diese Welt verläuft extrem ungewöhnlich. Niemand weiß so recht, wer dieser Nalan eigentlich ist, außer seiner Mutter, der schweigenden Zeugin seiner Taten. Nalans Geschichte ist zeit- und raumlos, denn Nalan liegt überall und jederzeit auf der Lauer, und er vermag es stets wieder aufs Neue, die um ihn gescharten Menschen zu begeistern.

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

... in der Edition Iris

Barbara Hennings
Wer flüstert so finster im Roten Haus?

Roman
188 Seiten. 14,90 Euro
ISBN 978-3-930761-78-4

Häuserflüsterer“ wird er heimlich genannt, der Immobilienmakler Erik Holzhammer. Seine Arbeit betreibt er aus Passion, allerdings ist er mit der Begabung gesegnet, in Liegenschaften und Objekten Stimmen und Schwingungen zu verspüren, die auf Vergangenes hinweisen und Unerwartetes verbergen. Diese Neigung zur Telepathie bleibt im Gewerbe nicht unerkannt. So bittet ihn eines Tages der extravagante Marcus Tannhäuser darum, das berühmt-berüchtigte Rote Haus, die Villa Maltinstetter im Fischbachtal, zu verkaufen. „In diesen Gemäuern hausen dunkle Mächte. Keiner will es kaufen. Wir bekommen einen Eintrag von der Maklerinnung, wenn es nicht bald aus unserem Bestand verschwindet“, flüstert Tannhäuser entrückt, als sei er selber Gefangener von unbestimmten Ängsten. Holzhammer nimmt den Auftrag an. Er forscht und spürt der Geschichte des Roten Hauses nach. Und kommt dabei nicht nur einem Verbrechen auf die Spur, sondern diesem auch deutlich näher, als ihm lieb ist...

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

Waltraut Freigang
Im Krankenhaus
... was einem so widerfährt

60 Seiten. 9,80 Euro
ISBN 978-3-930761-77-7


"Immer vorwärts schauen
Waltraut Freigang ist 1924 in Ostpreußen geboren. Nach Vertreibung und Flucht fand sie im Frühjahr 1945 in Ludwigsburg ihre zweite Heimat, wo sie sich zur Schauspielerin ausbilden ließ und ein Engagement am Schillertheater fand, das im Rathaus beheimatet war. Nach der Schließung des Theaters heiratete sie 1949 und war viele Jahre als Hausfrau und Mutter von drei Kindern daheim. Später arbeitete sie in verschiedenen Berufen, die letzten zwanzig Jahre als Sozialarbeiterin. Sie absolvierte nach ihrer Pensionierung, mit 65 Jahren, eine Ausbildung zur Gesprächspsychotherapeutin und Heilpraktikerin und eröffnete 1989 eine eigene Praxis."  (Bietigheimer Zeitung)

Was sie während ihres letzten Krankenhaus-Aufenthaltes erlebt hat, erfahren die Leser in diesem Buch. Auch hier macht Waltraut Freigang ihr Anliegen deutlich, wie wichtig es ist, die Tabuisierung in der Auseinandersetzung mit Leben und Tod zu durchbrechen. 16 neue Gedichte um die Freuden des Lebens, bleibende Erinnerungen, die Schönheit der Natur, aber auch über menschliche Schwächen runden das neue Büchlein ab.

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

Agapi Mkrtchian
An jenem weißen Abend
Die Stimme einer Armenierin

Poesie und Prosa
124 Seiten. 14,90 Euro
ISBN 978-3-930761-74-6

Mit wachen Augen, mit einer Kultur in sich und einer anderen Kultur um sich beschreibt die Autorin ihre Eindrücke vom deutschen Alltag bis zum fernen Afrika. Vieles, was sie erlebt, vergleicht sie mit dem Land ihrer Geburt. Trotz langer Jahre in der Diaspora und obwohl sie hier ihre zweite Heimat gefunden hat, beschäftigt sie das Leben in Armenien. Dies findet Ausdruck in ihrem Schreiben, insbesondere in ihren Gedichten, wie z.B. in "Wie ist der Himmel über der Türkei", das den Massenmord an den Armenierinnen und Armeniern durch türkische Soldaten vor beinahe einem Jahrhundert in Erinnerung ruft.

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

"... dass die Menschen über alle nationalen und religiösen Grenzen hinweg miteinander verbunden sind." (Martin Reinhard in: Gegenwart - Zeitschrift für Kultur, Politik, Wirtschaft)

Trotz der vorgeschriebenen Anonymität zwischen Knochenmark-Spender und Empfänger stellt Susanne Schäfer eine geistige Verbindung mit ihrem genetischen Zwilling her. Unermüdlich versucht die Autorin bereits vor und auch nach ihrer Knochenmarkspende, mit dem kleinen Patienten, der ihre Zellen empfangen hat, in Kontakt zu treten - was institutionell unerwünscht ist. Überrascht darüber, dass ihr genetischer Code mit dem eines kleinen Jungen aus dem fernen Orient übereinstimmt, versucht sie alles, um in Erfahrung zu bringen, ob sie ihm zu neuer Gesundheit verhelfen konnte. Auch wenn ihr eine persönliche Kontaktaufnahme nicht möglich ist, empfindet sie in ihrem Bangen um dessen Leben eine tiefe Verbindung mit dem fremden Wesen. In ihrem neuen, sehr persönlichen Buch schildert Susanne Schäfer auch ihre Erfahrungen mit der unproblematischen Knochenmarkentnahme im Krankenhaus. Damit kann das Buch Menschen, die selbst eine Registrierung als Knochenmarkspender in Erwägung ziehen, ihre Entscheidung erleichtern.

Susanne Schäfer
Menschheits-Geschwister
Eine Suche jenseits aller Grenzen
Meine Erfahrungen als Knochenmarkspenderin

297 Seiten. 15,90 Euro
ISBN 978-3-930761-69-2

"Die 43-jährige medizinische Autodidaktin hat ihre eigene langjährige chronische Krankheitsgeschichte - sie litt unter Autismus, Narkolepsie (Schlafkrankheit) sowie Parkinson - in bisher drei Büchern als eine Mischung von wissenschaftlicher Abhandlung und subjektivem, Tagebuch ähnlichem Bericht dargestellt ... Ihr viertes Buch sieht sie erstmals nicht in der Rolle der Patientin." (Frankfurter Rundschau)

"Genverwandtschaften" (Waldeckische Landeszeitung)

Susanne Schäfer, 1966 geboren, lebt als freie Autorin und als freier Mensch in Bad Kreuznach. Bekannt wurde sie durch ihre Bücher über Autismus, Narkolepsie und Parkinson: "Sterne, Äpfel und rundes Glas: Mein Leben mit Autismus"(2009); "Mittler zwischen Hirn und Händen: Mein Weg von der Erstarrungs- und Schlafkrankheit zur Heilung der Wunde des Materialismus" (2006); "Die Schlafkrankheit Narkolepsie: Ein Erfahrungsbericht über Lachschlag, Schrecklähmung und Pennen in Pappkartons" (1998).

  Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

 

Manouchehr Abrontan
Mein Testament

56 Seiten. 8,90 Euro
ISBN 978-3-930761-75-3

 

Suchen Sie nicht nach einem Vermögen in meinem Testament

Ich habe keines.

Wenn ich irgendwelchen Besitz hätte wäre ich nicht als Künstler geboren und hätte nicht solch ein Testament geschrieben!

Das Leben ist nicht geradlinig, das war es nie und das wird es auch nicht geben, wenn auch viele ein glattes, durchgeplantes Leben wünschen. Mit dem Leben ist es wie mit dem Denken, das herum springt, mal in die Nähe und mal in die Ferne, mal im Raum und mal in der Zeit. Mein Testament ist eine kurze Geschichte eines langen, erwartungsvollen Lebens. Eines Lebens mit Höhen und Tiefen, mit Hoffnungen und Enttäuschungen. Es ist ein Abdruck eines wahren Lebens, das nicht linear verläuft.

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

Abdul Amir Al Abood
Irak - Erinnerungen eines Ministers

Der andere Orient 29
166 Seiten. 17,90 Euro
ISBN 978-3-930761-73-9

Warum tut sich der Irak so schwer auf dem Weg zu Fortschritt und Zivilisation, warum ist das Land auf der Strecke geblieben im Hinblick auf wirtschaftliches Wachstum und Sicherheit? Wie kommt es, dass es aus den technologischen und wissenschaftlichen Umwälzungen in der Welt bislang keinen großen Nutzen für sich ziehen konnte? Obwohl der Irak im Besitz aller dazu notwendigen Voraussetzungen ist, herrschen dort nach wie vor Gewalt, eine instabile Sicherheitslage, Gesetzlosigkeit und Chaos. Das Land liegt heute ruiniert am Boden.

Dr. Abdul Amir Al Abood, ehemaliger irakischer Landwirtschaftsminister und Berater des Ministerpräsidenten, berichtet von seinen Erfahrungen mit den alliierten Kräften und internationalen Experten im Land und erläutert, warum trotz der positiven Ansätze in Richtung Demokratie und wirtschaftlicher Entwicklung, die nach dem Ende des Saddam-Regimes zu erkennen waren, das Land noch keinen Frieden finden konnte.

Al Abood hat in Deutschland Wirtschaftswissenschaften studiert und promoviert. Er beschreibt auch seine Lebensgeschichte, die mit der Entwicklung und den Rückschlägen im Irak fest verbunden ist. So zeigt er anschaulich, welch steinigen Weg das Land hinter sich und vor sich hat.

Der Band ist mit mehreren Fotos illustriert.

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

"Die aktuellen Ereignisse in einem Land lassen sich nur vor dem Hintergrund seiner Geschichte angemessen verstehen." (Asien-Kurier)

 

Armin Wertz
Sie sind viele, sie sind eins
Eine Einführung in die Geschichte Indonesiens

 

384 Seiten. 29,80 Euro
ISBN 978-3-930761-70-8

 

"... kurzweiligen und übersichtlichen Werk, das sich sehr flüssig liest..." (Zeitschrift für Politikwissenschaft)

 

Etwa 240 Millionen Menschen leben heute in Indonesien, dem größten Inselstaat der Welt, allein die Hauptstadt Jakarta hat 18 Millionen Einwohner. Der langjährige Auslandskorrespondent Armin Wertz beschreibt, wie die ehemalige holländische Kolonie über die verschiedenen Epochen zu ihrer heutigen Form gefunden hat, wie sich der Islam in dem fernöstlichen Land als herrschende Religion durchsetzen konnte und wie es der Bevölkerung gelungen ist, vereint gegen den Kolonialismus zu kämpfen. Bekanntlich waren auch in Indonesien mit der Unabhängigkeit die innenpolitischen Auseinandersetzungen noch lange nicht beendet. Sie werden in dem Buch sehr anschaulich dargestellt. "Sie sind viele - sie sind eins" ist sachlich fundiert und dabei unterhaltsam geschrieben, daher auch für Laien ein Lesegenuss. Für Fachleute ist es mit einem umfassenden Quellenverzeichnis und einem ausführlichen Index ausgestattet.

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

... in der Edition Iris

Barbara Hennings
Der Geier auf dem Schornsteinsims

Roman
120 Seiten. 9,90 Euro
ISBN 978-3-930761-72-2

 

"Von einer Rasselbande von Mördern und Halsabschneidern bin ich umgeben", kreischt Dr. Cornelius Hackebeil bereits teilverwirrt durch den Großraumwagen eines Zuges. Während dieser Reise trifft Hackebeil, ein selbstständiger Unternehmer, die promovierte Biologin Anuschka Peters. Entrückt raunt er durch den Großraumwagen, wie bedroht er sich fühlt - von Gott, von der Welt und vor allem von seinen Mitarbeitern. Und er erzählt schicksalhafte und auch abscheuliche Geschichten, wie die Menschen seines Betriebes das Leben für sich zurecht biegen und wie sie gebogen werden. Gleichzeitig säumen verschiedene Landschaftsbilder seine abenteuerlichen Schilderungen.
Dennoch, seine Verwirrung hat System. Er selber jedoch hat keinen Schimmer von einer Ahnung, wo die tödliche „Spitze“ tatsächlich auf ihn lauert.

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

Notizen eines Berliner Taxifahrers
von Samvel Ovasapian

 

East meets West 9
140 Seiten. 14,90 Euro
ISBN 978-3-930761-66-1

"Ovasapians Taxifahrer lässt Typen und Charaktere wie aus dem Berliner „Milljöh“ entstehen." (Bernd Schäfer)

Steigen Sie zu Samvel Ovasapian ins Taxi und begleiten Sie ihn auf seinen Fahrten durch Berlin. Dort begegnen Sie schrägen Typen, Lebenskünstlern, Unglücksraben ... - ein buntes Kaleidoskop an Schicksalen. Dass Ovasapian Absurdes wie auch hoffnungsfroh Schimmerndes durch die Brille des Zugewanderten schärfer sieht, dass er überraschende Pointen zu setzen weiß und hier und da einschneidende Erlebnisse aus seiner Jugend im Iran zum Vergleich einfließen lässt, macht das neue Buch des armenischen Autors ("Onkel Aschot", 2006) umso lesens- und liebenswerter.

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

Kemal Astare
Die Blumen des Orients
duften im Herzen des Okzidents
Ein Derwisch erzählt

 

East meets West 10
200 Seiten. 15,90 Euro
ISBN 978-3-930761-71-5

"Orient und Okzident sind keine Gegensätze.
Der Orient spiegelt den schönen Sinn
und der Okzident das rationale Wissen.
Sie sind Ergänzungen zueinander."

Wie Menschen aus dem Orient wie aus dem Okzident trotz der Vorbehalte, die sie mitunter gegeneinander haben, zugleich auch in der Lage sind, sich gegenseitig zu respektieren und auch zu verstehen, das zeigt Kemal Astare in seinem neuen Buch. Ein Derwisch spricht über Europa, er schildert seine Erfahrungen in Deutschland und mit dem deutschen Alltag und zieht Vergleiche mit dem Orient, vor allem mit der Türkei. Dabei wird er von dem Wunsch geleitet, die Menschen mögen das Gemeinsame, nicht das Trennende, in den Vordergrund stellen. Doch das ist ein schwieriges Unterfangen, gerade in der Beziehung zwischen Türken und Deutschen. Der Derwisch als aufmerksamer Beobachter weiß eine Fülle von Geschichten und Geschichtchen über die Begegnungen von Angehörigen verschiedener Kulturen zu erzählen. Und er versäumt es nicht, jede Gelegenheit zu nutzen, um Ratschläge zur Verbundenheit der Menschen zu erteilen, ob er nun gute oder schlechte Erfahrungen mit den Menschen in Deutschland macht, ob er abgestoßen oder akzeptiert wird, immer plädiert er für Liebe und Annäherung, denn er ist davon überzeugt, dass es den Menschen aus dem Orient und dem Okzident gelingen kann, einig zu werden, trotz unterschiedlicher Auffassungen von der Welt.

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

Von der Würde
Neue Gedichte von Olaf Hagedorn

145 Seiten. 14,90 Euro
ISBN 978-3-930761-67-8

Die Hoffnung nicht aufgeben, trotz Krieg, Trauer und Gewalt allerorten - das Geheimnis hinter dieser Einstellung lassen die feinfühligen Gedichte von Olaf Hagedorn erahnen. Sie sind keine leichte Kost, aber nur mit diesem immer noch glimmenden Fünkchen Hoffnung kann es gelingen, die gesellschaftliche Depression zu überwinden. Olaf Hagedorns Gedichte zeigen einen Weg dorthin.

Ein Gedicht
für den Frieden
ein Vers
der anklagt
ein Fingerzeig
in die blutende Wunde

Eine Zeile
gegen Gewalt

ein paar Worte
von Versöhnung
ein Gebet
wem´s hilft

Ein Reim
der Freiheit wegen
weglaufende Gedanken
der Zerrissenheit
ein Aufschreiben
wegen der Vergangenheit

Ein Gedanke
eine Tat
ein Wiedersehen

nach langer Zeit
ein Wort
der Blick
welcher alles sagt

Zurückbesinnen
ein Lied

aus der Ewigkeit
fortgehen
ohne ein Wort
die Traurigkeit
bis in die Gegenwart

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

Auf der Bücherliste für den LiBeraturpreis 2009

"Kulturkampf in der Familie" (Neue Presse)

Noshin Shahrokhi
Unerfüllte Träume einer Iranerin

Roman. Der andere Orient 26
186 Seiten. 15,90 Euro
ISBN 978-3-930761-60-9

Mit der Machtergreifung der Islamisten bläst ein heftiger Gegenwind in die Gesichter der modernen Frauen im Iran. Trotz aller neuen Restriktionen wie auch der bedrückenden Tradition ist die Protagonistin Nilufar felsenfest davon überzeugt, dass sie schließlich zu Ende bringen wird, was bereits ihre Mutter der Herrschaft der Männer entgegenzusetzen versuchte: ein Leben, orientiert an den eigenen Bedürfnissen, auch wenn das unweigerlich Trennung, Schmerz und Einsamkeit bedeutet. So kämpft sie unerschütterlich gegen eine endlose Liste von ungeschriebenen Vorschriften an.

"Geschickt übt die Autorin Kritik von innen: Über die Darstellung familiärer Konflikte entlarvt sie nicht nur patriarchalische Verhaltensweisen, sondern auch das widersprüchliche Selbstverständnis traditioneller Iranerinnen." (Hannoversche Allgemeine Zeitung)

Der Autorin Noshin Shahrokhi gelingt es in ihrem ersten in deutscher Sprache vorliegenden Roman hervorragend, nicht nur die patriarchalischen Männer zu demaskieren, sondern sie entlarvt auch die innere Verlogenheit jener fanatischen Frauen, die an dem Elend der Frauen im Iran maßgeblich beteiligt sind. In ihrem Buch stehen die modernen iranischen Frauen den so genannten traditionellen Frauen von Angesicht zu Angesicht gegenüber.

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

"Eine hochdramatische Handlung..."
(ekz-Informationsdienst)

Norajr Adaljan
Schuld und Liebe
Eine Novelle aus dem Armenien von heute

Der andere Orient 27
79 Seiten. 9,80 Euro
ISBN 978-3-930761-63-0

Norajr Adaljan ist einer der großen Schriftsteller Armeniens, der universelle Themen von der verlorenen Identität, von Schuld und Vergebung, von Liebe und dem Spannungsverhältnis zwischen den Geschlechtern reflektiert. In Schuld und Liebe erzählt er die Geschichte einer jungen Richterin und eines wegen Mordes Angeklagten, deren Schicksale tief miteinander verwoben sind. Die Richterin kann sich der Ausstrahlung des vermeintlich Unschuldigen nicht entziehen und stellt sich die Grundfragen menschlichen Zusammenlebens neu.
Norajr Adaljans
Dramen werden häufig in Jerevan aufgeführt, sein literarisches Urteil wird hoch geschätzt, und zahlreiche Literaturpreise krönen bereits sein Lebenswerk.

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

Irmtraud Habib
Als Bastard geboren

Eine Kindheit in den Zwanzigern

116 Seiten. 13,90 Euro
ISBN 978-3-930761-61-6

In den 1920-er Jahren war ein uneheliches Kind noch eine Katastrophe - für die Mutter, für ihre Eltern, für die ganze Familie. Eine Lösung musste her! Das Kind wurde in Pflege gegeben, die Mutter "rehabilitiert" - sie wurde sofort nach der Geburt von ihrem Kind getrennt, der Verwandtschaft und Nachbarn wurde während der Zeit der Geburt ein Kuraufenthalt der jungen Frau vorgetäuscht und das Kind sofort in mehr oder minder gute Obhut gegeben.
Dieses Schicksal eines kleinen Jungen schildert Irmtraud Habib in ihrem neuen Buch, das auch Fotos aus jener Zeit enthält. Es ist traurig, aber wahr.
Und es gibt Einblick in eine noch nicht allzu lange zurückliegende Zeit, als die "Tugendhaftigkeit" einer Frau noch ganz entscheidend für ihr Schicksal und das ihrer Kinder war.

"Sehr einfühlsam." (Amtsblatt Vogelsberg)

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

"Poesie über Liebe und Tod" (Bietigheimer Zeitung)

Waltraut Freigang
Schatten und Licht
Neue Gedichte

77 Seiten. 9,80 Euro
ISBN 978-3-930761-64-7

Liebe und Leid, Freude, Schmerz, Verlust - davon erzählen Waltraut Freigangs Gedichte. Mal poetisch, mal humorvoll beschreibt sie auch in ihrem zweiten Gedichtband Szenen des Miteinanders, schildert die Schönheit der Natur, spürt Gefühlen der Einsamkeit und Zweisamkeit nach und leitet so ihre Leser auf den Weg zur eigenen Sinnfindung. Ein wichtiges Anliegen ist es ihr, die Tabuisierung in der Auseinandersetzung mit Leben und Tod zu durchbrechen: "Wir müssen lernen loszulassen, in uns ruhen und zufrieden sein, dann hat der Tod seinen Schrecken verloren.”

 

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

Depp Zonzen
Trash

Geschichten aus Religion und Kultur

88 Seiten. 9,80 Euro
ISBN 978-3-930761-58-6

Sie sind schockierend und abstoßend und führen den Leser doch mitten ins Geschehen - zu Vorgängen, von welchen die Zeitungen täglich berichten. Kindesmisshandlung, Satanismus und Sektenwesen - darum drehen sich die drei neuen Erzählungen von Depp Zonzen, der auch das Titelbild für seinen Band gestaltete. Doch er lässt die Leser mit seinen packenden und verwirrenden Milieustudien nicht allein: Am Ende holt mit einem Augenzwinkern der Autor selbst die Leser aus allen lebendig gewordenen Phantasien wieder in die Welt der Wirklichkeit.

 

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

Shmuel Kedi
Jerusalem liegt am Nordpol

Der andere Orient 25
150 Seiten. 14,90 Euro
ISBN 978-3-930761-59-3

"Die aberwitzige Geschichte, in der Jesus dem Nachtleben von Tel Aviv besonderen Glanz verleiht, oder die einem Schildbürgerstreich nahe kommende Erzählung, in der ein arabisches Dorf den Beinamen 'jüdisch-arabisch' trägt, obwohl es keinen einzigen jüdischen Bewohner mehr gibt, haben ... durchaus ihren Reiz." (ekz-Informationsdienst)

Bei einem Literaturabend in Tel Aviv vertrauen der Araber Chaled, der Druse Abu Adel und der Israeli Joav dem ewigen Studenten Friedrich aus den schwäbischen Highlands ihre Erzählperlen an. Die drei Meister der orientalischen Erzählkunst streiten und versöhnen sich unentwegt ohne je den Glauben an die friedensstiftende Kraft ihrer Zunft zu verlieren.

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

Sybill-Angelica Zweigert
Sind Sie glücklich?
Eine kreative Reise zu sich selbst

218 Seiten. 12,90 Euro
ISBN 978-3-930761-55-5

Die Farbtherapeutin Sybill Zweigert lädt Sie ein zu erkennen, was Sie glücklich macht.
Ihr Buch enthält zahlreiche Übungen zur Selbstentdeckung, es ist eine Ermunterung, sich das eigene Sein und Glücklichsein bewusster zu machen. Dabei hilft es, die Ursachen von Traurigkeit und Kummer zu ergründen und Liebe, Wunsch und Wille in Glücklichsein auszugestalten. So können Sie mit Sybill Zweigerts Anleitung Ihren ganz eigenen Wegweiser zum Glück entwickeln.
Mit Hilfe der im Buch aufgeworfenen Fragen und Ihren ganz persönlichen Antworten kann es auch gelingen, Änderungen in Ihrem Leben vorzunehmen, die Sie in ein bewussteres, froheres und glücklicheres Dasein führen können – zu Ihrem eigenen Plan vom Glück!
Daneben erzählt die Autorin, die jahrelang mit ihrem Mann in fremden Kulturen und verschiedenen Ländern Afrikas, in Syrien und auch in Brasilien gelebt hat, von verblüffenden, von herzerwärmenden, aber auch von erschütternden Erfahrungen, die sie in dieser Zeit machte. Ihr selbst war das Malen und Schreiben immer wieder ein Mittel, sich den Herausforderungen der verschiedenen Kulturen und der Lebensgebräuche zu stellen, sie zu verstehen und zu verarbeiten.

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

Sigi Bachmann
Parodie
Mein lieber Herr Mama

130 Seiten. 12,90 Euro
ISBN 978-3-938562-02-4

Ein allein erziehender Vater hält Rückschau auf sein bisheriges Leben. Durch sein Bemühen, in der Fürsorge und der Liebe zu seiner Tochter Emma auch die Mutter zu ersetzen, ist er oft in einem Zwiespalt gefangen - immer in der Angst, der mütterlichen Rolle nicht gerecht zu werden. Erst nach dem Gewaltakt des Loslassens gelingt es ihm, in der Maske des Clowns seine Einsamkeit abzustreifen.

Doch er hat es bewiesen: So mancher Vater wäre die bessere Mutter!

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

Manouchehr Abrontan

Gottes gute Engel

Orientalische Phantasien
in Farben und Worten

142 Seiten, 32,00 Euro
ISBN 978-3-930761-54-8


 

Manouchehr Abrontan ist 1955 in Teheran geboren. Der diplomierte Betriebswirt studierte Film- und Theaterwissenschaft in Teheran und Kerman, Iran, und arbeitete als Direktor und Film-Editor für das iranische Fernsehen. Seit 1987 lebt er in den Niederlanden, wo er die Filmakademie Hilversum erfolgreich absolvierte. Neben seiner Arbeit als Regisseur zahlreicher Dokumentarfilme und als Video-Editor Trainer-Dozent am Internationalen Medienzentrum in den Niederlanden gilt seine große Leidenschaft der Poesie und Prosa. Gottes gute Engel gibt ein eindrucksvolles Bild seines literarischen Schaffens, das er mit über 70 phantasievollen Farbkompositionen illustriert. Das erstmals in deutscher Sprache veröffentlichte Werk leitet uns in eine visuelle Welt, deren Dimension über das Wort hinausgeht.
Manouchehr Abrontan bezeichnet sich selbst als "Non-Linear Thinker", daraus entstehen seine künstlerischen Werke.
siehe auch:
www.abrontan.net

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

"Brillante Texte." (Zitty)
"Dieses Buch ist eine Hommage an die Bevölkerung in Armenien." (Prof. Olav Münzberg, Berlin)

Samvel Ovasapian

Onkel Aschot
Ein Armenier erzählt

Der andere Orient 24
160 Seiten. 14,90 Euro
ISBN 978-3-930761-53-1

Die Heimat ist die Sonne, das Wasser, die Erde und der durch ihr Zusammenwirken entstandene Duft der Heimaterde. Das aber kann man nicht ersetzen, transformieren oder transplantieren ..." - Die Sehnsucht nach der verlorenen Heimat ist das Motiv der gefühlvollen Erzählungen Samvel Ovasapians.
Mit dem Augenzwinkern des lebenserfahrenen Menschen erzählt er vom Leben der Armenier im Orient, präsentiert liebenswerte und weise Charaktere, schildert amüsante Episoden aus seiner Kindheit und dramatische Ereignisse aus seiner Jugend. Er berichtet von einem Leben in der Diaspora und zeigt den unerschütterlichen Lebensmut der Armenier - wohin auch immer es sie verschlagen hat, mit ihrem hintergründigen Humor und unermüdlichem Fleiß schaffen sie es, stets Fuß zu fassen - mit ihrer Liebe zur armenischen Heimat im Herzen.

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

Agapi Mkrtchian

Meine andere Hälfte
Märchen und Poesie aus Armenien

130 Seiten
14,90 Euro
ISBN 978-3-930761-50-0


"Ich bin die wunde Stelle
zwischen Orient und Abendland;
in mir streiten
die Hingabe des Orients
und der Individualismus des Abendlandes"

Das Schicksal des armenischen Volkes ist von Schikanen und Grausamkeiten der Tyrannen geprägt. Doch ihre Kultur hat überlebt, die armenischen Menschen haben alle Leiden und Unterdrückungen ertragen und sie leisten heute - an welchem Ort der Welt auch immer sie sich befinden - einen beachtlichen Beitrag zum kulturellen Leben.
Die Poesie von Agapi Mkrtchian dringt tief ins Herz der Leserinnen und Leser, ihre modernen Märchen verführen zum Träumen und dazu, die Welt mit anderen, mit staunenden Augen zu sehen.

 

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

Bereits in 2. Auflage:

Amor Ben Hamida

 

"Tunesier sucht Europäerin
- zwecks Heirat"

140 Seiten. 14,90 Euro
ISBN 978-3-930761-51-7

"... entdeckt man dieses Buch mit wohltuender Freude." (AFRICA live)

Viele Ehen zwischen Europäerinnen und Nordafrikanern gehen in die Brüche - aber bei weitem nicht die Mehrheit. Einige Tragödien nach einer traumhaften, verliebten, alles gebenden Zweisamkeit hinterlassen Kinder und Mütter, allein stehend, vor einem Scherbenhaufen. Aber auch junge Männer stehen nach einigen Jahren Europa-Aufenthalt vor dem Nichts. Sie gehen mittellos, lediglich um eine bittere Erfahrung reicher, in ihre Heimat zurück und müssen dort viele Fragen beantworten und sich Vorwürfe machen lassen.

Amor Ben Hamida beschreibt einfühlsam die Hintergründe, die Geschichte und die Motive dieser jungen Männer, aber auch die Einsamkeit, Verzweiflung und Naivität mancher Touristin. Er zeigt, dass hinter jeder Geschichte eine Fülle von Hoffnungen, Erwartungen und Enttäuschungen verborgen ist. Im Zentrum steht dabei der Tunesier Fathi, der von kurzen Liebschaften nichts hält, sondern eine auf Dauer angelegte Beziehung sucht, als er auf Djerba die Schweizerin Claudia kennen lernt ...

"Dank detailliertem Wissen und guten Kenntnissen beider Kulturen gelingen ihm durch einfache Alltagsbeschreibungen Einblicke in die sich globalisierende Welt der Liebesbeziehungen." (St. Galler Tagblatt)

"... viele neue Informationen über den Islam." (Appenzeller Rundschau)

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

Bereits in 2. Auflage:

"Das kleine Dienstmädchen"
von Kaouther Tabai
Aus dem Leben tunesischer Frauen
Erzählungen

Der andere Orient 20
176 Seiten. 14,90 Euro
ISBN 978-3-930761-39-5

Pressestimmen:
"... dass man sich als Tourist in Tunesien immer fragt, was wohl hinter den Mauern dieser Häuser vor sich geht. Und das erzählt Kaouther in ihrem Buch." (Münchner Merkur)
"Beinahe mühelos gelingt es der Autorin, mit ihren einfachen, dramatischen, poetischen und gelegentlich erotischen Geschichten das Bild der arabisch-islamischen Welt, die heutzutage nur allzu gerne mit Gewalt und Terror gleichgesetzt wird, zurechtzurücken, Fremdes in Vertrautes zu verwandeln." (Der Überblick) 
"Sie beschreibt Frauenleben aus einem Land, das in den achtziger Jahren als dem Westen als besonders aufgeschlossen galt. Mit dem Abstand einiger tausend Kilometer beschreibt Tabai, warum sich ihre Heldinnen ... gerade in der Fremde ihrer Tradition besonnen haben." (Berliner Tagesspiegel)
"Kaouther Tabai - der bitteren Realität die Stirn bieten ..." (Tarantel)

"Faszinierend und humorvoll führt sie in die Welt Nordafrikas ein, erzählt von ausgewanderten Juden, von starken wie schwachen Frauen, dem Konflikt von Frau und Mann in der arabischen Familie, der Konfrontation mit der islamischen Gesellschaft ... Ein erfrischendes und lehrreiches Buch, ohne Klischees oder gar Klagen, dessen Titel auch gemäß dem tunesischen Sprichwort 'Auf die Männer und auf die Zeit ist kein Verlass' hätte lauten können." (unsere zeit)

Von Ariana, dem verschlafenen Städtchen in der Nähe von Tunis, wo in der brütenden Mittagshitze die Zeit stehen bleibt, und das Kaffeehaus ein Ort ist, den Frauen nur von außen kennen, bis nach Deutschland ist es ein weiter Weg. Über diesen führt uns Kaouther Tabai mit ihren einfühlsamen Erzählungen tief in das Leben tunesischer Frauen. Sie schildert authentisch, liebevoll und vor allem natürlich Szenen aus ungewöhnlichen Frauenleben. Sie verzweifelt nicht angesichts vielfältiger Sorgen und Nöte des Alltags, sondern weiß auch dessen Freuden in allen Phasen des Lebens zu genießen. Und das, obgleich schon den kleinen Mädchen in Tunesien frühzeitig klar gemacht wird, welche Einschränkungen ihr Leben als Frau mit sich bringt.
Und doch schwingt in ihren Erzählungen eine Wehmut mit, eine unzerstörbare Sehnsucht nach der Herzlichkeit der Menschen, der Verbindlichkeit sozialer Beziehungen. Auch wenn sie schonungslos anprangert, was sie - hier wie dort - nicht zu akzeptieren bereit ist, so lässt die Autorin uns doch immer wieder teilhaben an Begegnungen mit warmherzigen Menschen, durch die man sich an jedem Ort der Welt zu Hause fühlen kann.

 

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

Sahand Zimmermann

Anahita -
Lapislazuli
und Türkis

Roman. Der andere Orient 23
180 Seiten. 15,90 Euro
ISBN 978-3-930761-49-4

Als Kind schließt sie einen Pakt mit dem Satan und betrügt ihn. Sie liebt den König abgöttisch und erklärt sich bereit, ihn zu vergiften. Sie fälscht seine Unterschrift und erlässt in seinem Namen Gesetze. Anahita - eine Frau der Gegensätze, getrieben von Machtwillen, Zerstörung und der Liebe zu den Menschen.
Einen erstaunlich aktuellen Bezug haben die Gesellschaftsthemen und Mythen aus der iranischen Antike, die Sahand Zimmermann  in seinem poetisch orientalischen Märchen aufgreift. Es ist die Geschichte einer Göttin, die Gesetze zum Schutz lediger Mütter, zur Versorgung kinderreicher Familien und zur Unterstützung von Minderheiten erlässt - vor über 2500 Jahren! Anahitas Gesetze hat es wirklich gegeben, sie zeichnen ein detailliertes, bisher unbekanntes Bild einer modernen Gesellschaft im antiken Iran.
Die alt-iranische Göttin Anahita - angebetet als Göttin des Wassers, Göttin der Schönheit und der Fruchtbarkeit - gilt als eine der merkwürdigsten und imposantesten Erscheinungen in der Geschichte des indo-iranischen Kulturraums. An sie erinnern die Überreste des Anahita-Tempels in der Stadt Kangawar nahe Kermanschah in Westiran.

"Eine märchenhafte Geschichte." (Hannoversche Allgemeine)

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

"Freiheit als Schicksalsfrage"
(Entwicklungspolitische Information Nord-Süd)
"Eine anerkennenswerte Botschaft."
(ekz-Informationsdienst)

 

M.H.Allafi

Leyla
Auf der Suche nach Freiheit
Roman

Der andere Orient 21
357 Seiten. 18,00 Euro
ISBN 978-3-930761-40-1

Jetzt auch bei amazon als E-Book:

http://www.amazon.de/Leyla-Freiheit-andere-Orient-ebook/dp/B00AFW0Z9O

Die selbstbewusste Iranerin Leyla will nichts mehr mit der legendären orientalischen Leyla und ihrer unerfüllten Liebe zu tun haben. Sie will sie selbst sein, nicht mehr und nicht weniger. Die Freiheit, die ihr dazu fehlt, nimmt sich die junge Frau einfach. Der junge Arzt Kaiwan erwidert ihre Liebe aus ganzem Herzen. Doch ausgerechnet als die beiden entgegen jeder Konvention und ungeachtet der Zeigefinger der islamischen Moralprediger eine wunderbare Nacht miteinander verbracht haben, erhält Kaiwan einen schicksalsschweren Anruf. Er muss Teheran sofort verlassen. Als er zurückkommt, ist keine Spur mehr von Leyla zu finden. Schließlich meldet sie sich eines Tages doch wieder, aber sie ist völlig niedergeschlagen und wie ausgewechselt. Verzweifelt bittet sie ihn, ihre Jungfräulichkeit wieder herzustellen, denn sie wird von ihren Eltern zu einer ungewollten Heirat gezwungen.

Kaiwan kann das alles nicht fassen, aber Leyla verspricht ihm, sich eines Tages an diesen Männern zu rächen. So bleibt er zwischen seiner Liebe zu ihr und seiner Hilflosigkeit hin und her gerissen. Leyla aber scheint ihm für immer verloren und er versinkt in eine tiefe Trauer. Bis ihm eines Tages klar wird, dass er von lauter Leylas umgeben ist. Es sind die modernen Leylas, die sich wie seine geliebte Leyla nicht mehr unterdrücken lassen, sondern die wie freie Menschen ihr Leben in die eigene Hand nehmen. Die Freiheit der Leylas wird zur Schicksalsfrage für ihn und seine Freunde.

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

Anja Steinert

Und dann ...
Gedichte

40 Seiten, Sonderformat 17 x 17 cm
9,00 Euro. ISBN 978-3-930761-52-4

Nach dem Tod gehen wir mit dem Schmerz und der Trauer gemeinsam einen langen Weg. Und dann ... bleiben die Hoffnung und Erinnerung an das gemeinsam erlebte Glück. Der Tod scheint oft so weit weg zu sein, aber durch den Tod meines Vaters ist mir bewusst geworden, er schlägt wahllos zu und fragt nicht, ob er darf.
Er darf einfach.
"Es werden auch junge Menschen im Himmel gebraucht, nicht nur Alte. Deswegen müssen manche Menschen eher gehen, so auch dein Vater", sagte eine gute Freundin zu mir. Ein Satz, der mir sehr geholfen hat mit dem Verlust umzugehen, der den Tod etwas sympathischer erscheinen lässt...

Ihre Gefühle und Empfindungen, ihren Schmerz, aber auch ihre Hoffnung hat Anja Steinert in den bewegenden Versen in ihrem Büchlein "Und dann..." niedergeschrieben. Ihr Wunsch ist es, durch die Gedichte und die Illustrationen Menschen Mut zu machen, die ebenfalls mit einem schweren Verlust fertig werden müssen, sie möchte ihnen das Gefühl geben, dass jemand ebenso empfindet. Und dass es weitergeht.

Für jedes verkaufte Exemplar spendet der Verlag 5 % des Verkaufspreises an die Leukämie Initiative Bonn e.V. Konto Nr. 24004004 bei der Sparkasse Bonn, BLZ 380 500 00, Kennwort "Und dann...".

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

zurück zur Startseite

© Glaré Verlag
Zuletzt geändert: 11/01/16


Neuerscheinungen 2015:

M.H. Allafi
Der verwirrte Orientale und
die schöne Laleh

* * *

Kaouther Tabai Jasminknospen -
Von Tunesien nach Europa

* * *

S. Allafi
Armenien heute
Zahlen und Fakten

* * *

Neuerscheinungen 2013 und 2014:

M. und S. Allafi
Iran - Islamistischer Wirrwarr kontra Demokratie?

* * *

Ali Ghorbani Etemad
Das leere Versprechen

* * *

Ilka Wallenborn Karoline Pied
Das kleine Licht

* * *

Abdel S. Ismail
Die falschen Schuhe des Propheten

* * *

Immer aktuell:

Anina Blum
Sonne im Auge

* * *

M.H. Allafi
Gabriela findet einen Stapel Papier

* * *

Hans Harm proudly presents:
Der Tanz
um den Tod

* * *

Waltraut Freigang
Eingeschlossen - zugleich ausgeschlossen

* * *

Simin Daneshwar
Frag doch
d
ie Zugvögel

* * *

Waltraut Freigang
Im Krankenhaus

* * *
 

Abdul A. Al Abood
Irak - Erinnerungen eines Ministers

* * *

Armin Wertz
Sie sind viele,
sie sind eins

* * *

Susanne Schäfer
Menschheits-
Geschwister

* * *


M.H. Allafi
Nalan
Ein Mensch
ohne Gnade

* * *

Samvel Ovasapian
Notizen eines Berliner Taxifahrers

* * *

Olaf Hagedorn
Von der Würde

* * *

Noshin Shahrokhi
Unerfüllte Träume einer Iranerin

* * *

Shmuel Kedi
Jerusalem
liegt am Nordpol

* * *

Manouchehr Abrontan
Mein Testament

* * *

Depp Zonzen
Trash

* * *

Irmtraud Habib
Als Bastard geboren

* * *

Norajr Adaljan
Schuld und Liebe

* * *

Waltraut Freigang
Schatten
und Licht

* * *

 

 


Manouchehr
Abrontan
Gottes gute Engel

* * *

2. Auflage:


Kaouther Tabai
Das kleine Dienstmädchen

Amor Ben Hamida
Tunesier sucht Europäerin - zwecks Heirat

Agapi Mkrtchian
Meine andere Hälfte

Sahand Zimmermann
Anahita -
Lapislazuli und Türkis

Anja Steinert
Und dann ...



M.H. Allafi
Leyla - Auf der
Suche nach Freiheit