Willkommen beim Glaré Verlagder ein Auge hat,
das andere haben Sie

Neues Leseproben Der andere
Orient
Frauen M.H. Allafi
Lesungen und Veranstaltungen Lyrische Seiten East meets
West
Autorinnen
und Autoren
Alle Titel
auf einen Blick

 

Über uns

 Romane

Novellen und Erzählungen

Anthologien

Sachbücher

Lieferbare Titel

Galerie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

East meets West    

In der Begegnung von Osten (Orient) und Westen (Okzident) liegt auch ein Aufeinandertreffen von Utopie und Realität. Die Utopie Europa - als Synonym für Fortschritt, Humanismus, Freiheit und Gerechtigkeit -, die ‘östliche‘ Intellektuelle seit über hundert Jahren beschäftigt, wird nun an Europas Realität gemessen. Die Autorinnen und Autoren der Reihe East meets West setzen sich mit der von ihnen angetroffenen Gesellschaft des ‘Westens‘ - zumeist humorvoll - und kritisch auseinander.

M.H. Allafi
Gabriela findet einen Stapel Papier
Roman in 15 Kapiteln und 8 Stapeln

East meets West 11
340 Seiten. 15,90 Euro
ISBN 978-3-930761-79-1

Ständig ist die Rede davon, dass die Menschen heute vor Bergen von Problemen stehen, und doch haben sie zugleich so viele Möglichkeiten wie nie zuvor. Was ist los in der Welt und wie steht es um unseren Geist?

Entgegen dem herrschenden Zeitgeist werfen Hans und Hassan Fragen auf.
Entgegen dem resignierten Schweigen der vielen prangern sie die Verantwortlichen an.
Entgegen dem bequemen Ausweichen auf populäre Nebenschauplätze bringen sie die Dinge auf den Punkt.

Wie steht es um die hilflose Masse, Konsumenten genannt, die mit ihrem sinnlosen Konsumgebahren der Umweltzerstörung Vorschub leisten?
Wie steht es um das viel beklagte Desinteresse junger Menschen am Wohl der Gemeinschaft? Sind sie nicht vielmehr hilflos und mit Haut und Haaren den bestehenden Verhältnissen ausgeliefert?

Wer dafür verantwortlich ist, dass die Welt sich in ihrem jetzigen Zustand befindet, ist die Frage, welche die Protagonisten Hans, Hassan und Gabriela in den Raum werfen. Und um eine Antwort darauf zu erschließen, wird nichts und niemand außer Acht gelassen. Von Frankfurt nach Paris, von Rom bis Barcelona führt uns der Autor und zeigt, wie es um das ferngelenkte Leben der Menschen bestellt ist. Schonungslos und ungeschmückt werden Fragen gestellt, an die Menschen, an die Eliten, selbst an Gott, denn es geht um das Schicksal aller und der Welt als Ganzes. Die Menschen müssen wachgerüttelt werden, um sich souverän und unabhängig von den Dingen zu begreifen. Das sehen auch Gabriela und ihre Freundin Angela so und machen sich ein äußerst ambitioniertes Unterfangen zur Aufgabe ...

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

Diese Nacht ist so lang wie ein Leben

"..sieht der Autor die Menschen eingeklemmt zwischen einer öffentlich propagierten Moral, ihrer Armut und ihrem Konsumanspruch..." (Frankfurter Rundschau)

M.H. Allafi

Die letzte Nacht mit Gabriela
Roman

East meets West 5
304 Seiten, geb. Ausgabe
21,50 Euro. ISBN 978-3-930761-19-7

Jetzt auch bei amazon als E-Book:

http://www.amazon.de/letzte-Nacht-Gabriela-meets-ebook/dp/B00AH0TQXA

Der Journalist Hans ist aus der Beziehung zu der Lehrerin Gabriela ausgebrochen und versucht nun, dem Sinn des Lebens in der islamischen Mystik auf die Spur zu kommen. Während er sich nach innen wendet, schlägt Gabriela sich allein durch das Großstadtleben. Ruhelos und immer auf Achse schließt sie sich der Single-Gemeinschaft an, in der jede und jeder auf seine Weise den Sprung in ein neues Leben sucht.
Nach einer gescheiterten Beziehung zu der Mystikerin Victoria, die Deutschland auf der Suche nach der Vollkommenheit verlässt, reist Hans zusammen mit seiner neuen Partnerin Mariam in deren Heimatland Iran. Noch immer fasziniert von der Geisteswelt der Mystiker glaubt er auf den Spuren der Sufis zu wandeln. Doch die Reise endet für ihn mit einer herben Enttäuschung und für Mariam mit einer familiären Katastrophe.
Die in gebrochenem Englisch mühsam formulierten Sätze eines seiner Gastgeber in Iran klingen nach seiner überstürzten Flucht immer wieder in Hans‘ Ohren: „You have seen that Iran is not good. You have not had a good time in Iran, did you? You have not spent good holidays in Iran, you have not visited the good people from Iran, there is nobody. I am sorry, but this is the truth. The Iranian people have had a grand culture, one of the old civilisations of the universe arose here on this damned ground. And what have we now? Nothing and nothing!"
Schließlich steht Hans noch einmal vor Gabrielas Wohnungstür. Im Laufe einer langen Nacht, so lang wie ein Leben, erzählt Hans von seiner Suche nach gelassenen, lebensfrohen Menschen in anderen Teilen der Erde ...

"In diesem Roman begegnen die LeserInnen vielen sehr unterschiedlichen und interessanten Persönlichkeiten." (Listen)

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

M.H. Allafi

Die Nächte am Main
Roman

East meets West 2
240 Seiten, Engl. Broschur
15,25 Euro. ISBN 978-3-930761-10-4

Jetzt auch bei amazon als E-Book: 

"Der iranische Schriftsteller läßt seine Erzählfigur durch Frankfurt irren wie durch ein unbekanntes Labyrinth. Das ist mal komisch, mal rührend und oft auf eine herbe Weise poetisch. Allafis ironischer und sensibler Blick verwischt die Unterschiede zwischen Deutschland und Iran. Beide Länder vermitteln ihm offenbar nicht die einlullende Geborgenheit, die sich bei einer zu vertrauten Umgebung einstellen kann. Und bei dem einsamen Streuner in Frankfurt führt der Blick auf den Main zu der abgeklärten Einsicht, daß der Gegensatz zwischen Orient und Okzident manchmal aufgehoben wird..." (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

Hassan ist Hans, Hans ist Hassan, und beide lieben Gabriela. Es beginnt wie eine ganz normale Dreiecksgeschichte. Hassan sucht in Gabriela seine Freiheit, und sie erlebt in der Beziehung zu Hassan noch einmal eine verloren geglaubte Romantik. Als Gabriela ihn zum Abendessen nach Hause einlädt, stellt sich heraus, dass Hassan und Hans sich durch einen Zwischenfall auf dem Frankfurter Arbeitsamt bereits begegnet sind. Das ist der Anfang eines Lebens voller Fragen für Hans. Er, der Journalist, Hassan, zunächst Student, und Gabriela, die Lehrerin, führen eine aufregende Diskussion über die Geistlosigkeit der Zeit. Alle drei suchen einen Sinn in einem anderen Leben, das sich von dem allgemeinen unterscheidet. Doch als sie mit Hassan den Jahrestag seines achtzehnjährigen Aufenthalts in Deutschland feiern wollen, kommt es zum Eklat.

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

Kemal Astare
Die Blumen des Orients
duften im Herzen des Okzidents
Ein Derwisch erzählt

East meets West 10
200 Seiten. 15,90 Euro
ISBN 978-3-930761-71-5

"Orient und Okzident sind keine Gegensätze.
Der Orient spiegelt den schönen Sinn
und der Okzident das rationale Wissen.
Sie sind Ergänzungen zueinander."

Wie Menschen aus dem Orient wie aus dem Okzident trotz der Vorbehalte, die sie mitunter gegeneinander haben, zugleich auch in der Lage sind, sich gegenseitig zu respektieren und auch zu verstehen, das zeigt Kemal Astare in seinem neuen Buch. Ein Derwisch spricht über Europa, er schildert seine Erfahrungen in Deutschland und mit dem deutschen Alltag und zieht Vergleiche mit dem Orient, vor allem mit der Türkei. Dabei wird er von dem Wunsch geleitet, die Menschen mögen das Gemeinsame, nicht das Trennende, in den Vordergrund stellen. Doch das ist ein schwieriges Unterfangen, gerade in der Beziehung zwischen Türken und Deutschen. Der Derwisch als aufmerksamer Beobachter weiß eine Fülle von Geschichten und Geschichtchen über die Begegnungen von Angehörigen verschiedener Kulturen zu erzählen. Und er versäumt es nicht, jede Gelegenheit zu nutzen, um Ratschläge zur Verbundenheit der Menschen zu erteilen, ob er nun gute oder schlechte Erfahrungen mit den Menschen in Deutschland macht, ob er abgestoßen oder akzeptiert wird, immer plädiert er für Liebe und Annäherung, denn er ist davon überzeugt, dass es den Menschen aus dem Orient und dem Okzident gelingen kann, einig zu werden, trotz unterschiedlicher Auffassungen von der Welt.

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

Notizen eines Berliner Taxifahrers
von Samvel Ovasapian

East meets West 9
140 Seiten. 14,90 Euro
ISBN 978-3-930761-66-1

"Ovasapians Taxifahrer lässt Typen und Charaktere wie aus dem Berliner „Milljöh“ entstehen." (Bernd Schäfer)

Steigen Sie zu Samvel Ovasapian ins Taxi und begleiten Sie ihn auf seinen Fahrten durch Berlin. Dort begegnen Sie schrägen Typen, Lebenskünstlern, Unglücksraben ... - ein buntes Kaleidoskop an Schicksalen. Dass Ovasapian Absurdes wie auch hoffnungsfroh Schimmerndes durch die Brille des Zugewanderten schärfer sieht, dass er überraschende Pointen zu setzen weiß und hier und da einschneidende Erlebnisse aus seiner Jugend im Iran zum Vergleich einfließen lässt, macht das neue Buch des armenischen Autors ("Onkel Aschot", 2006) umso lesens- und liebenswerter.

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

Massoud Atai

Irrwege der Leidenschaft
Eine Novelle und weitere Erzählungen

East meets West 8
130 Seiten. 14,90 Euro
ISBN 978-3-930761-44-9

Wenig Lichtblicke hat das Leben der geschiedenen Iranerin Susan. Auch in ihrem Zufluchtsland Deutschland bedrücken sie die Sorgen um das Wohlergehen ihrer Kinder. Als sie sich nach einer Autorenlesung in den Dichter aus ihrem Heimatland verliebt, scheint die aus den Trümmern ihres "ersten Lebens" geflüchtete Susan wieder Mut und Zuversicht zu fassen. Doch das vermeintliche Glück währt nur kurz. Plötzlich ist Susan spurlos verschwunden. Erst Jahre später kommt eine bittere Wahrheit ans Licht ...

Dem Autor Massoud Atai, Facharzt für Gynäkologie in Duisburg, gelingt es, atemberaubende Geschichten zu erzählen, über geheimnisvolle und verblüffende Beziehungen der Menschen, über tragische Schicksale iranischer Frauen hier und dort, deren Leben immer wieder doppelt kompliziert erscheint. Mit seinem natürlichen, warmen und vor allem dramatischen Erzählstil schlägt der Autor seine Leser in Bann.

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

Östliche Brise
Ein literarisches Forum
Moderne iranische Erzählungen

herausgegeben von M.H. Allafi

East meets West 3
168 Seiten, Engl. Broschur
15,25 Euro. ISBN 978-3-930761-12-8

Die Frauen sind in Bewegung, die Männer kommen in Bedrängnis, die Gesellschaft ist chaotisch - typisch für eine Umbruchsituation. Die Menschen werden heute in die ganze Welt katapultiert, und überall wird gegen die Altväter der Gesellschaft rebelliert.
Sechzehn iranische Autorinnen und Autoren schildern und reflektieren ihre Eindrücke und Erlebnisse. Sie zeigen, wie die Menschen in Iran von anderen Sorgen getrieben werden als von der Ordnung, welche islamische Ideologen vorgeben, und wie sie im Ausland das Privilegium nutzen, innere Bedürfnisse frei zu formulieren.

"Hier liegt auch ein Verdienst der Anthologie bzw. des Verlags: ein Forum zu schaffen für moderne iranische Autoren."
(ekz-Informationsdienst)

Die AutorInnen:
Huschang Golschiri - Abbas Maroufi - M.H. Allafi -
Simin Daneshwar - Moniro Ravanipur - Ahmad Mahmud -
Parviz Sadighi - Nasser Moazen - Nassim Khakssar -
Ssoudabeh Ashrafi - Behruj Akarehi - Hossein Nushazar -
Koshiar Parssi - Hormoz Shahdadi - Mah-Kahmeh Rahimzade - Peyman Vahabzadeh

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

Hossein Nushazar

Aufgezehrt durch die Stadt
Kurzroman eines Migranten

East meets West 7
86 Seiten. 12,00 Euro
ISBN 978-3-930761-28-9

"Nushazar hat einen leichten Erzählton getroffen, von dem sich der Leser gerne leiten lässt." (epd)

Der iranische Arzt Jawad lebt seit Jahren in Aachen, aber heimisch geworden ist er dort nicht. Als seine Frau für ein paar Wochen verreist, verlässt ihn auch ihre heitere Zuversicht. Unruhig durchstreift er die Stadt, trifft Bekannte und ehemalige Bekannte. Von den meisten ist er enttäuscht oder fühlt sich kritisiert. Ein Effekt des Lebens im Exil?
"Er hatte zu dem Arzt gesagt: 'Mein Leiden ist, dass ich Iraner bin.' Der Arzt hatte ihm kühl und verständnislos erwidert: 'Wenn das so ist, tut es mir Leid, dann kann ich Ihnen nicht helfen.'"

Hossein Nushazar wurde 1963 in Teheran geboren. Seit 1986 lebt und arbeitet er in Deutschland. Zwei Romane und zwei Erzählbände von ihm sind in persischer Sprache erschienen. 1998 wurde seine Erzählung "Briefe eines Krokodils an seinen Doppelgänger" in der Anthologie Östliche Brise veröffentlicht. Seine Erzählungen und kritischen Literaturbeiträge werden regelmäßig von in Deutschland, in den USA und Kanada erscheinenden persischsprachigen Zeitungen und Zeitschriften veröffentlicht.

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

Sam Rapithwin

Mein deutsches Kind
Stories aus dem Herzen der Republik

East meets West 6
140 Seiten, geb. Ausgabe
13,00 Euro. ISBN 978-3-930761-25-8

"Einst war ich das Kind meiner Heimat und das Zagrosgebirge neigte sich schützend über mein bescheidenes Leben. Dann nahm ich mein Leid auf meine Schultern und zog in die weite Welt hinaus, um den Namen meiner Stadt zu retten. Nun bin ich ein ungeladener Gast in einem regnerischen Land, dessen Himmel keine Sterne besitzt ..."

Sam Rapithwin gibt hier ein überzeugendes Debüt als kritischer, humorvoller Erzähler und aufmerksamer Beobachter. 1962 im Westen Irans geboren, nahm er als junger Mensch voller Begeisterung an der Massenbewegung teil, die zum Sturz des Schahs führte. Wenige Wochen nach der Revolution schloss er sich jedoch abermals der Opposition an. Anfang 1984 floh er nach West-Berlin.
Mit seinen Stories zeichnet er ein authentisches Bild vom harten Leben im Iran, von den Wünschen und Hoffnungen der Menschen, deren Flucht vor Unterdrückung sie nach Deutschland führt – und der oft bitteren Realität hierzulande.

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

Siehe auch: http://de.geocities.com/rapithwin/

Parviz Sadighi

Capriccio nach Cervantes
Erzählungen

East meets West 1
94 Seiten, Engl. Broschur
10,20 Euro. ISBN 978-3-930761-09-8

Sadighi greift in seinen Texten aktuelle philosophische und literarische Themen auf und verwebt sie kunstvoll mit den Erfahrungen des Exils und der europäischen Kultur. Einen Schwerpunkt bildet dabei die Auseinandersetzung mit dem Anderssein des Künstlers, das eindrucksvoll und die nationalen Grenzen überschreitend zum Ausdruck gebracht wird:
"Kurz vor Sonnenaufgang war es für den Freier an der Zeit, aufzubrechen. Er stand auf, griff nach Hemd und Hose, zog die Gardinen zur Seite und ließ das Morgenlicht auf die nackten Körper der Frauen fließen, von deren Wärme und Küssen seine Haut noch glühte. Die Huren, geblendet vom hellen Licht des frühen Morgens, murmelten schläfrig: Wwwwarte doooch noooch!" Er beugte sich über das Bett, küßte ihre Füße und fing leise zu singen an:
‘Da beginnt es zu tagen,

nun muß man es wagen.’"

"Auch thematisch mischt der Autor westliche und orientalische Empfindungen." (die tageszeitung)

Hier können Sie Ihre Bestellung aufgeben

nach oben

zurück zur Startseite

© Glaré Verlag
Zuletzt geändert: 09/01/15

 


Unsere Reihe
"East meets West"

Band 11
M.H. Allafi
Gabriela findet einen Stapel Papier

Band 10
Kemal Astare
Die Blumen des Orients duften im Herzen des Okzidents

Band 9
Samvel Ovasapian
Notizen eines Berliner Taxifahrers

Band 8
Massoud Atai
Irrwege der
Leidenschaft

Band 7
Hossein Nushazar
Aufgezehrt
durch die Stadt

Band 6
Sam Rapithwin
Mein deutsches Kind

Band 5
M.H. Allafi
Die letzte Nacht
mit Gabriela

Band 4
H. Al-Mozany
Der Marschländer
Bagdad - Beirut - Berlin

Band 3
Östliche Brise
Ein literarisches Forum

Band 2
M.H. Allafi
Die Nächte am Main

Band 1
Parviz Sadighi
Capriccio
nach Cervantes